GELB   von sattem goldgelb über knallgelb bis hell-zitronengelb

Die farbe gelb symbolisiert das sonnenlicht, die erkenntnis und das gedeihen des lebendigen, aber auch den herbstes und die reife.

Die sonne war bei allen völkern eines der wichtigsten symbole. Viele naturvölker verehrten sie als gott.

Die alten griechen stellten sich vor, dass der griechische sonnengott helios in einem gelben gewand auf einem von vier feuerrossen gezogenen wagen über den himmel fährt. Das strahlende, gelbe licht der sonne und ihren göttern verkörperte die göttliche intelligenz.

In china ist die farbe gelb dem männlichen yang, dem aktiven schöpferischen prinzip, zugeordnet.
Im "reich der mitte" und in allen asiatischen kulturen galt die farbe gelb als farbe der glückseligkeit, des ruhms und der weisheit. Safrangelbe gewänder waren im alten china dem volke verboten, nur der kaiser und buddhistische mönche durften sie tragen.

Die alten ägypter sahen im gelb jedoch das weibliche, das "sanfte, heitere, sinnliche". In den hieroglyphen - als einziges schriftsystem, das bisher die farbe als bedeutungsträger einsetzte - wurde das wort "frau" mit gelber farbe geschrieben.
In ägypten, in russland, im orient und in manchen ländern des balkans ist gelb die hochzeitsfarbe.

Gelb in der werbung : warme gelbtöne vermitteln heitere und friedliche stimmung

Gelb: farbe der liebe und der wollust

Safrangelb galt als Farbe der Liebe und später auch der Wollust. Die römische Liebesgöttin Venus trug ein gelbes Gewand. Aus diesem Grunde wurde die Farbe im Mittelalter vom Christentum zur Farbe der Dirnen umfunktioniert. Sie wurden gezwungen, zur Erkennung ein gelbes Band, einen gelben Gürtel oder einen gelben Umhang zu tragen.


Gelb : farbe des lichts und der wärme, wirkt anregend, aufheiternd und erwärmend

Gelb : lieblingsfarbe von Vincent van Gogh

Gelb : farbe des neides - farbe der geächteten - farbe des unglücks

Gelb : farbe mit signalwirkung (warnung)

zu den gelben bildern >